Die Eigentümer der Dating-Plattform LOVOO haben das Unternehmen an den US-Wettbewerber The Meet Group veräußert. Der Transaktion wurde ein Unternehmenswert in Höhe von USD 70 Mio. (davon USD 5 Mio. als Earn-out) zugrunde gelegt.

Die 2012 gegründete LOVOO GmbH ist mit 60 Millionen registrierten und 1,9 Millionen täglichen Nutzern eine der populärsten Dating-Plattformen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auch in Frankreich, Spanien und Italien gehört die App zu den Marktführern. Das Unternehmen beschäftigt 97 Vollzeitkräfte am Stammsitz in Dresden und in einer Berliner Niederlassung.

Die an der NASDAQ notierte The Meet Group, Inc. mit Sitz in New Hope, Philadelphia, hält ein Portfolio an Dating-Plattformen und hatte in den vergangenen zwölf Monaten mit dem Unternehmen If(we), das die sozialen Netzwerke Hi5 und Tagged betreibt, und der international aufgestellten Dating- und Netzwerkplattform Skout bereits zwei weitere bedeutende Übernahmen getätigt.

LACORE beriet die Zielgesellschaft LOVOO GmbH mit einem Team um Daniel Annoff (Venture Capital/M&A), Matthias Braun (IP), Magda Grünenwald (Datenschutz) und Dr. Ralf Vogt (Arbeitsrecht) sowohl im Zusammenhang mit dem vorausgehenden strukturierten Verkaufsprozess als auch bei den Verhandlungen und der Dokumentation.

Das Investmentvehikel der 8 Gründer, die BAWOGO Ventures GmbH & Co. KG, die bisher sämtliche Geschäftsanteile an der LOVOO GmbH hielt, wurde in Kooperation mit LACORE von Dr. Daniel Gubitz und Andreas Scheidle der Kanzlei GLNS aus München und London beraten; der Erwerber The Meet Group, Inc. wurde beraten von einem Team um Dr. Ulrich Korth aus den Büros in Frankfurt, Washington und Philadelphia der Kanzlei Morgan Lewis.