Das Gründungsschiff „Hertha“, legendärer Namensgeber des im Jahre 1892 gegründeten Fußballbundesligisten Hertha BSC und Identifikationsobjekt traditionsbewusster Fans, ist mit Unterstützung von LACORE erworben worden.

Die Präsidiumsmitglieder des Vereins, Ingmar Pering und Christian Wolter, hatten für den Erwerb eine eigene Gesellschaft, die 1892ste Schiffsbetriebs GmbH & Co KGaA, gegründet. Das interessierte Publikum erhielt sodann Gelegenheit, Namensaktien an der Gesellschaft zu zeichnen und so die Finanzierung des Schiffs sicherzustellen. Die Zeichnung ist nunmehr abgeschlossen, die Aktien werden demnächst ausgegeben, und das Schiff soll pünktlich zum 125-jährigen Jubiläum des Vereins im Juli 2017 von der Kyritzer Seenkette nach Berlin kommen.

LACORE hat sämtliche Schritte des Projekts rechtlich beraten und begleitet, insbesondere die Gesellschaftsgründung, den Erwerbsvertrag über das Schiff, die Kapitalerhöhung und das Zeichnungsverfahren sowie den für das öffentliche Angebot erforderlichen Wertpapierprospekt einschließlich des zugehörigen Genehmigungsverfahrens bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Beratende Rechtsanwälte waren Dr. Arnd Barnitzke, Dr. Holger Bergbach (beide Corporate, Finanzierung) und Maria Höricke (IP).