Die FRIGOBLOCK Grosskopf GmbH, Essen, ein maßgeblicher deutscher Hersteller von Fahrzeugkältemaschinen, soll im ersten Halbjahr 2015 Teil von Ingersoll Rand werden, dem weltweit operierenden Hersteller von Klima- und Kältetechnik, der mit der Marke Thermo King auch einer der führenden Hersteller von Transportkältemaschinen ist. Die an der New Yorker Börse gelistete Ingersoll-Rand plc übernimmt die Geschäftsanteile von FRIGOBLOCK vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamtes. FRIGOBLOCK wird weiterhin neben Thermo King als eigene Marke bestehen bleiben. Der Standort Essen wird fortgeführt und zu einem internationalen Kompetenzzentrum für elektrische und umweltgerechte Transportkältesysteme entwickelt werden.

Berater auf Seiten von FRIGOBLOCK:
LACORE (Berlin): Carsten R. Eggers, Dr. Holger Bergbach (beide Gesellschaftsrecht), Dr. Ralf Vogt, Dr. Melanie Lahr (beide Arbeitsrecht), Maria Höricke (IP-Recht)
Freshfields Bruckhaus Deringer (Düsseldorf): Dr. Burkhard Richer, Dr. Tobias Pukropski (beide Kartellrecht)

Berater auf Seiten von Ingersoll-Rand:
Baker McKenzie (Frankfurt): Dr. Nikolaus Reinhuber, Tilman Wink (beide Gesellschaftsrecht), Christian Horstkotte (Kartellrecht) sowie weitere Rechtsanwälte

Mornin’ Glory bietet ein versandkostenfreies Rasierklingen-Abo zu günstigen Preisen an. Dabei steht Mornin’ Glory für hohe Produktqualität und Komfort. In Kombination mit einer benutzerfreundlichen Website und hervorragendem Service stellt Mornin’ Glory eine echte Alternative auf dem Markt für Rasierklingen dar.

Das in 2012 von Fabio Paltenghi und Nicolas Stoetter gegründete Unternehmen sicherte sich nun eine Anschlussfinanzierung im siebenstelligen Bereich. Angeführt wird die Finanzierungsrunde von der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Daneben haben sich Altinvestoren bei der Finanzierung beteiligt. Mit der Finanzierung kann sich Mornin’ Glory insbesondere auf die Bereiche Marketing und Expansion konzentrieren.

LACORE begleitet Mornin’ Glory seit seiner Gründung und hat das Unternehmen umfassend bei dieser Finanzierungstransaktion beraten.

Mornin’ Glory wurde beraten von:
André Eggert / Dr. Ingo Schneider

Medigo betreibt eine kuratierte Plattform für Medizinreisen. Dabei bietet Medigo seinen Kunden die Suche nach optimalen Behandlungsmöglichkeiten, den Vergleich zwischen Angeboten und die Koordination der Behandlung. Medigo arbeitet mit international anerkannten Kliniken zusammen.

Medigo sicherte sich nun eine Series A Finanzierungsrunde mit einem signifikanten siebenstelligen Betrag. Hervorzuheben ist, dass Accel Partners die Series A angeführt hat. Accel Partners ist ein weltweit operierender Venture Capital Investor mit Büros u.a. im Silicon Valley und in New York. Damit hat Accel Partners zum ersten Mal in Deutschland investiert.

Medigo wird sich nun auf die Expansion seines Geschäftsmodells konzentrieren und kann dabei auch auf die Unterstützung und das Netzwerk von Accel Partners zurückgreifen.

LACORE hat Medigo bei dieser Finanzierungstransaktion umfassend begleitet und beraten. Medigo wurde beraten von:
André Eggert / Dr. Ingo Schneider / Katrin Mühlstädt

Die Mediengruppe RTL Deutschland hat über ihre Digitaltochter RTL interactive die Econa Shopping GmbH erworben. Als Kaufpreis vereinbarten die Parteien einen zweistelligen Millionenbetrag sowie eine erfolgsabhängige Komponente. Die Transaktion wurde Mitte September abgeschlossen und nach Erteilung der Kartellfreigabe Ende Oktober vollzogen.

Die Econa Shopping wurde 2008 von der ECONA AG gemeinsam mit den Geschäftsführern Daniel Engelbarts und Christian Lang gegründet. Das in Berlin ansässige Unternehmen betreibt diverse Couponing-Portale wie www.sparwelt.de oder www.deals.de. Auf diesen Couponing-Portalen erhalten Nutzer neben redaktioneller Berichterstattung (Testberichte u.ä.) kostenlose Gutscheincodes und Rabattangebote, die sie direkt in den Onlineshops der jeweiligen Anbieter einlösen können. Wenn Verbraucher die Angebote und Gutscheine nutzen, erhält die Econa Shopping von den Händlern Vermittlungsprovisionen.

RTL beabsichtigt mit dem Erwerb von Econa Shopping eine weitere Stärkung der werbeunabhängigen Geschäfte der Mediengruppe RTL Deutschland. RTL interactive hält bereits das Couponing-Portal www.gutscheine.de.

Das bisherige Management-Team von Econa Shopping, welches das Unternehmen so erfolgreich aufbaute, konnte dafür gewonnen werden, das Unternehmen als selbständigen Player auch in Zukunft weiter zu führen.

Econa Shopping wurde bei der Transaktion umfassend begleitet und beraten von:
André Eggert / Katrin Mühlstädt

LACORE hat die die Dr. Neumann-Wolff AG (Kiel) beim Erwerb der Kalender- und Stationery-Sparte von der teNeues Verlagsgruppe (Kempen) beraten. Das Kalendergeschäft wird künftig als eigenständiges Unternehmen unter „teNeues Calendars & Stationery“ am Markt auftreten.

Durch die Transaktion wird die Dr. Neumann-Wolff Gruppe zum führenden Kalenderanbieter in Deutschland.

LACORE hat die Dr. Neumann-Wolff AG bei der Strukturierung, Verhandlung und Umsetzung der Transaktion beraten. Für die Dr. Neumann-Wolff AG waren tätig:
André Eggert, und Ole Nieke (beide Gesellschaftsrecht) Dr. Ralf Vogt (Arbeitsrecht), Matthias Braun (IP-Recht) und Dr. Holger Bergbach (Kartellrecht).

Cashboard gewinnt beim Finale des Seven Ventures Pitch Days. Gründer Robert Henker konnte im finalen Pitch überzeugen und setzte sich gegen eine starke Konkurrenz durch.

Cashboard bietet seinen Kunden die Möglichkeit, Geld in klassischen Anlageformen wie Tagesgeld zu investieren, darüber hinaus aber auch die Möglichkeit, Investments in innovative Geldanlagen wie Crowdfunding oder P2P-Lending zu tätigen.

Cashboard ist ein Service der R.I.T. Refined Investment Technologies GmbH.

LACORE beglückwünscht Cashboard zum siegreichen Pitch und freut sich mit den Gründern und dem gesamten Cashboard-Team.

LACORE begleitet und berät Cashboard umfassend seit der Gründung, insbesondere in den Bereichen Corporate und Finanzmarktregulierung.

Cashboard wird beraten von:
André Eggert / Dr. Ingo Schneider

RNTS Media N.V., ein international aufgestelltes Medienunternehmen mit Fokus auf Europa, hat Fyber GmbH, ein Berliner Start-Up mit weiterem Standort in San Francisco, für eine Bewertung in dreistelliger Euro-Millionen-Höhe erworben. Die Transaktion wurde bereits Ende September abgeschlossen und ist nun Mitte Oktober endgültig vollzogen worden.

Ziel des Zusammenschlusses ist der Aufbau einer „global mobile-advertising technology company“. Teil des Deals ist, dass Fyber GmbH als 100%-Beteiligung in die Gruppe der RNTS Media N.V. integriert wird und eine signifikante Finanzierung erhält. Operativ wird das Berliner Unternehmen jedoch zunächst weitgehend als selbstständiger Player am „mobile ad“-Markt aktiv bleiben. Zudem werden die Gründer und Geschäftsführer der Fyber GmbH zentrale Aufgaben im Management von RNTS Media N.V. übernehmen: Andreas Bodczek wird CEO, und Janis Zech wird ebenfalls dem „Management Board“ angehören.

Fyber GmbH war 2009 in Berlin gegründet worden und hatte erst im vergangenen Sommer den langjährigen Brand-Name „SponsorPay“ abgelegt. Das deutsch/US-amerikanische Start-Up bietet eine mobile „supply-side“-Plattform für Hersteller von Mobile Games und App-Entwickler an und ermöglicht diesen Unternehmen damit das Management und die Optimierung ihrer Ad-Netzwerke. RNTS Media N.V. ist eine Art Holding für verschiedene Medien- und Tech-Unternehmen und wird sowohl über die Luxemburger als auch über die Frankfurter Börse gehandelt.

Fyber GmbH wurde bei der Transaktion umfassend begleitet und beraten von:

André Eggert und Daniel Annoff

Die Akquisition ist bereits mit Abschluss des vergangenen Kalenderjahres wirksam geworden und betrifft zwei Produktionslinien an den Standorten Ludwigsburg/Deutschland und Tralee/Irland einschließlich zugehöriger Patente sowie Kunden- und Lieferantenbeziehungen. Nach einer Übergangsphase wird die Sensata Technologies Gruppe das erworbene Hochtemperatursensoren-Geschäft an einem neuen einheitlichen europäischen Standort zusammenführen.

Die Sensata Technologies Gruppe mit Hauptsitz in Attleboro/USA ist ein an der New York Stock Exchange gelistetes und weltweit führendes Unternehmen in der Zulieferungsindustrie für Lösungen zu Sensortechnik, Elektrische Schutzeinrichtungen und Energiemanagement mit Geschäftsaktivität und Standorten in elf Ländern. Im Geschäftsjahr 2013 hat die Sensata Technologies Gruppe weltweit rund 2,0 Milliarden US-Dollar umgesetzt.

LACORE hat Sensata Technologies umfassend bei der Transaktion beraten. Tätig waren:

Dr. Frank Zahn, Daniel Annoff und Dr. Ingo Schneider.

Eye’em, Anbieter einer Photo-Sharing-App, geht eine Kooperation mit dem Bildrechtverwerter Getty Images ein. Das Berliner Startup schafft damit einen attraktiven Marktplatz für Photos. Nutzer der App können ihre Bilder zur Vermarktung freigeben. Getty Images bietet sie dann zum Kauf an. LACORE hat Eye’em bei den Verhandlungen mit Getty begleitet.

Eye’em wurde beraten von André Eggert

Gleich mehrere von LACORE betreute Kinofilmproduktionen sind beim 30. Sundance Film Festival sowie bei der 64. Berlinale zusehen. In Sundance läuft „The Voices“ (Regie: Marjane Satrapi, Hauptdarsteller: Ryan Reynolds, Jacky Weaver, Anna Kendrick und Gemma Arterton), eine deutsch-amerikanische Koproduktion von Mandalay und Studio Babelsberg, bei dem LACORE den amerikanischen Equity-Finanzier 1984 Films beraten hat.

Bei der 64. Berlinale läuft der Film „Beauty and the Beast“ (Regie: Christophe Gans, Hauptdarsteller: Vincent Cassel, Léa Seydoux, André Dussollier) im Wettbewerb, bei dem LACORE das französische Studio Pathé beraten hat. Weiterhin läuft der Film „A Long Way Down“ (Regie: Pascal Chaumeil, Hauptdarsteller: Pierce Brosnan, Toni Colette, Aaron Paul) als Berlinale Special, bei dem LACORE den Co-Finanziers und deutschen Verleiher DCM beraten hat. Schließlich läuft der Film „Stereo“ (Regie: Maximilian Erlenwein, Hauptdarsteller: Jürgen Vogel und Moritz Bleibtreu) in der Sektion „Panorama“, bei der LACORE den Produzenten Frisbeefilms beraten hat.

Für alle vorgenannten Produktionen waren tätig:

Matthias Braun, Paula Deus, Maria Höricke

crossmenu